Kurfürstendamm, Berlin | Sehenswürdigkeiten Berlin Tourismus
Kurfürstendamm

Kurfürstendamm, Berlin

Kurfürstendamm

Der Kurfürstendamm verläuft auf einer Länge von 3,5 Kilometern vom Breitscheidplatz in westliche Richtung bis zum Rathenauplatz in Grunewald. Angelegt wurde die Straße im 16. Jahrhundert als kurfürstlicher Reitweg.

Verbindung zum Jagdschloss Grunewald

Kurfürst Joachim II. nutzte die Verbindung, um zum Jagdschloss Grunewald zu gelangen.

Seit 1767 ist der Name “Churfürsten Damm” urkundlich belegt. Beinahe zehn Jahre kämpfte Otto von Bismarck darum, den Reitweg zu einem Großstadtboulevard auszubauen.

Vorbild war der Pariser Champs-Elysées

1882 schließlich gab Kaiser Wilhelm I. grünes Licht für das Vorhaben, vier Jahre später war die Prachtstraße, welche nach dem Vorbild des Pariser Champs-Elysées entstand, fertig ausgebaut.

Es entstanden großbürgerliche Wohnhäuser und zahlreiche Geschäfte und Restaurants machten den Kurfürstendamm zu Zeiten der Weimarer Republik zum beliebten Einkaufs- und Vergnügungsboulevard.

II. Weltkrieg

Im II. Weltkrieg wurde ein Großteil der Bebauung zerstört und der Kurfürstendamm verlor sein geschlossenes historisches Gepräge.

Schaufenster des Westens

Der Wiederaufbau des Kurfürstendamms machte den 55 Meter breiten Boulevard zum “Schaufenster des Westens”. Restaurants, Cafés, Kinos und Geschäfte prägten das Bild. Nach der Wiedervereinigung entwickelte sich der Kurfürstendamm mehr und mehr zu einer eleganten Einkaufsstraße.

Café Kranzler & Europa-Center

Die Turmruine der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und der moderne Anbau aus leuchtendblauen Glas-Beton-Platten zählen zu den architektonischen Highlights entlang des Ku`Damms. Das Café Kranzler steht für Tradition, Sehenswürdigkeiten und im Europa-Center bleiben keine Shopping-Wünsche unerfüllt.



Adresse:


U-Bahn Berlin LogoAnfahrt / Route / U-Bahn:

Bus Berlin LogoAnfahrt / Route / Bus:



Kurfürstendamm, Berlin
4.4 13



© 2017 sehenswuerdigkeiten-berlin.mobi | Sitemap | Impressum | Kontakt

NACH OBEN